Donnerstag, 16.05.2024

DAX nähert sich dem Rekordhoch an

Empfohlen

Daniel Armin
Daniel Armin
Daniel Armin ist ein vielseitiger Redakteur, der mit seiner Neugier und seinem Interesse an verschiedensten Themen immer wieder neue Blickwinkel eröffnet.

Der DAX steht kurz vor seinem Allzeithoch, was eine hohe Anziehungskraft auf Anleger ausübt. Die Geldpolitik und Quartalszahlen stehen im Fokus der Anleger. Die US-Börsen haben wenig verändert geschlossen und in Asien drücken Gewinnmitnahmen die Märkte. Der Dollar zeigt Stärke im Devisenhandel, während der Euro fällt. Einige Unternehmen wie Fresenius und Siemens Energy haben ihre Quartalszahlen veröffentlicht und positive Ergebnisse erzielt. Tesla lässt Beschäftigte im Werk Grünheide bei Berlin von Zuhause aus arbeiten. Der Corona-Impfstoff des Pharmaunternehmens AstraZeneca ist nicht mehr in der EU zugelassen und Apple plant, sein iPad-Geschäft mit neuen Modellen anzukurbeln.

Der DAX steht 125 Punkte von seinem Rekordhoch entfernt. Die Geldpolitik und Quartalszahlen beeinflussen die Kurse. Die US-Börsen schlossen wenig verändert. In Asien drücken Gewinnmitnahmen die Märkte. Der Dollar zeigt Stärke im Devisenhandel, während der Euro fällt. Fresenius und Siemens Energy haben positive Quartalsergebnisse veröffentlicht. Tesla lässt Beschäftigte im Werk Grünheide von Zuhause aus arbeiten. Der Corona-Impfstoff von AstraZeneca ist nicht mehr in der EU zugelassen. Apple plant neue Modelle zur Ankurbelung des iPad-Geschäfts.

Die Anleger richten ihre Aufmerksamkeit auf das bevorstehende Allzeithoch des DAX, die Geldpolitik und die Quartalszahlen. Unternehmen wie Fresenius und Siemens Energy veröffentlichen positive Quartalsergebnisse. Die Rücknahme der Marktzulassung des AstraZeneca-Impfstoffs in der EU und die geplante Einführung neuer iPad-Modelle seitens Apple sind weitere relevante Entwicklungen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel