Donnerstag, 16.05.2024

Fed hält Leitzins in den USA stabil

Empfohlen

Detlef Gunz
Detlef Gunz
Detlef Gunz ist ein erfahrener Journalist, der mit seinem scharfen Blick für Details und seiner präzisen Sprache überzeugt.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat beschlossen, den Leitzins unverändert zu lassen und signalisiert zugleich mögliche Zinssenkungen in diesem Jahr. Diese Entscheidung steht im Zusammenhang mit der zuletzt gestiegenen Inflation in den USA, die die Aussichten auf eine rasche Zinswende der Fed trübt. Gleichzeitig hat die Fed ihre Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der USA deutlich erhöht, was den Druck auf die Fed mindern könnte, den Leitzins schnell zu senken.

Die Fed belässt den Leitzins bei 5,25 bis 5,50 Prozent, während die Inflation in den USA auf 3,2 Prozent ansteigt, obwohl die Fed eine Inflationsrate von 2,0 Prozent anstrebt. Die Wachstumsprognose für das BIP der USA wird um 0,7 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent erhöht. Dies führt dazu, dass die Akteure an den Finanzmärkten mehrheitlich mit einem ersten Zinsschritt im Juni rechnen.

Die Daten aus den Bereichen Inflation und Wachstum könnten den Druck auf die Fed mindern, den Leitzins schnell zu senken. Die Fed betont, dass eine Zinssenkung nur bei einem nachhaltigen Rückgang der Teuerungsrate ernsthaft in Betracht gezogen wird.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel