Samstag, 20.07.2024

Schwungloser Wochenstart für den DAX im Marktbericht

Empfohlen

Lisa Meier
Lisa Meier
Lisa Meier ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer Kreativität und ihrem Sinn für Ästhetik beeindruckt.

Der DAX startete stabil in den Handel, jedoch prägen Unsicherheiten die neue Börsenwoche. Die Anleger mussten sich mit Themen wie der Lage in Frankreich und dem Zollstreit mit China auseinandersetzen. Konstantin Oldenburger betonte die Bedeutung des Halten der 18.000er Marke als ersten Schritt zur Erholung. Hingegen warnte Robert Greil vor einem möglichen Rechtsruck in Frankreich und den potenziellen Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Die Diskussion um mögliche EU-Strafzölle auf E-Autos aus China könnte sich zu einem weiteren Belastungsfaktor entwickeln.

Der DAX schloss den Handelstag mit einem Abschlag von 0,5 % bei 18.163,52 Punkten. Die Unsicherheiten der Anleger bleiben hoch, insbesondere angesichts der politischen Entwicklungen in Frankreich und des Handelsstreits mit China. Die Sensibilität der Finanzmärkte gegenüber diesen Faktoren könnte kurzfristige Schwankungen verursachen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel