Samstag, 20.07.2024

DAX dreht nach schwachem Handelsstart ins Plus: Marktbericht

Empfohlen

Mehmet Okur
Mehmet Okur
Mehmet Okur ist ein vielseitiger Journalist, der mit seinem interkulturellen Hintergrund und seinem Gespür für aktuelle Entwicklungen eine Bereicherung für das Redaktionsteam ist.

Die Unsicherheit an den Börsen aufgrund der verzögerten Zinswende sorgt für nervöse Anleger. Der DAX konnte minimalen Gewinn am Fronleichnam erzielen, während geringe Umsätze erwartet werden. Kräftige Kursverluste von SAP-Aktien belasten den Leitindex, der jedoch im Laufe des Vormittags ins Plus dreht. Die Sorgen rund um die erhoffte Zinswende führen zu globalen Verkäufen. In Asien setzt sich der schwache Trend fort, und auch der Euro fällt gegenüber dem Dollar. Die EZB plant eine Zinssenkung, während die USA keine rasche Senkung erwarten lassen. Die Ölpreise sinken, und enttäuschende Ausblicke von US-Unternehmen beeinträchtigen auch deutsche Unternehmen wie Merck KGaA und Sartorius. Die UBS kündigt Veränderungen im Top-Management an.

Die Unsicherheit an den Börsen, die nervösen Anleger und die globalen Verkäufe deuten auf die Bedeutung der erwarteten Zinswende hin. Die Auswirkungen auf verschiedene Wirtschaftsbereiche wie Technologie, Öl und Unternehmen werden deutlich. Zudem sind die geplanten Managementänderungen bei der UBS von Interesse.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel