Donnerstag, 16.05.2024

Deutsche Privathaushalte erreichen Rekordwert bei Geldvermögen

Empfohlen

Gerda Schlauch
Gerda Schlauch
Gerda Schlauch ist eine erfahrene Kolumnistin, die mit ihrer humorvollen und pointierten Schreibweise ihre Leserinnen und Leser begeistert.

Die Menschen in Deutschland besitzen in Summe mehr Geld als je zuvor, mit einem Rekord von 7.716 Milliarden Euro privatem Geldvermögen Ende 2023. Dies liegt an Kursgewinnen an den Märkten und höheren Sparzinsen.

Das private Geldvermögen in Deutschland erreichte Ende 2023 einen Rekordwert von rund 7.716 Milliarden Euro, was einem Anstieg um 250 Milliarden Euro im Vergleich zum dritten Quartal 2023 entspricht. Die Gründe für diesen Anstieg sind vor allem Kursgewinne bei Aktien und Anteilen an Investmentfonds sowie höhere Zinssätze bei Banken und Sparanlagen. Besonders hohe Gewinne wurden aus Aktien, Anteilen an Investmentfonds und Versicherungs- und Pensionsansprüchen erzielt. Das Nettogeldvermögen stieg um 244 Milliarden Euro auf 5.560 Milliarden Euro.

Obwohl die Verteilung des Geldvermögens und die Details der gigantischen Summe nicht bekannt sind, zeigt der Anstieg des Nettogeldvermögens, dass die Haushalte ihre Schulden verringert haben und die finanzielle Stabilität zugenommen hat.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel