Samstag, 20.07.2024

DAX vor dürftigem Handelsstart: Marktbericht

Empfohlen

Gerda Schlauch
Gerda Schlauch
Gerda Schlauch ist eine erfahrene Kolumnistin, die mit ihrer humorvollen und pointierten Schreibweise ihre Leserinnen und Leser begeistert.

Die bevorstehende Zinssitzung der EZB und durchwachsene Vorgaben von der Wall Street sorgen für einen kleinen Rückschlag zum Handelsstart. Investoren halten sich vor wichtigen Terminen wie der Zinssitzung eher zurück, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. US-Konjunkturdaten, insbesondere der Rückgang des Barometers für die Stimmung der US-Einkaufsmanager, signalisieren einen wirtschaftlichen Abschwung und schüren Spekulationen auf eine baldige US-Zinssenkung. In China zeigt sich die Börse nahezu unverändert, während in Japan der Nikkei um 0,4 Prozent nachgibt. Ein Reddit-Händler löste erneut Kurssprünge bei der Aktie des Videospiele-Händlers Gamestop aus, indem er Gamestop-Aktien und Optionen für rund 175 Millionen Dollar kaufte. Johnson & Johnson erleidet einen weiteren Rückschlag in der Klagewelle um mutmaßlich asbestverseuchtes Talkumpuder.

Investoren halten sich vor wichtigen Terminen zurück, US-Konjunkturdaten deuten auf wirtschaftlichen Abschwung hin, China und Japan zeigen unterschiedliche Börsenentwicklungen, Reddit-Händler beeinflusst erneut Aktienkurs, Johnson & Johnson in rechtlichen Auseinandersetzungen um Talkumpuder

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel