Samstag, 20.07.2024

DAX schließt die Woche kraftlos ab

Empfohlen

Mehmet Okur
Mehmet Okur
Mehmet Okur ist ein vielseitiger Journalist, der mit seinem interkulturellen Hintergrund und seinem Gespür für aktuelle Entwicklungen eine Bereicherung für das Redaktionsteam ist.

Die Anleger bleiben vor den Wahlen in Frankreich vorsichtig, während der DAX eine positive Entwicklung verzeichnet. US-Preisdaten und die Hoffnungen auf Zinssenkungen spielen eine entscheidende Rolle in dieser Woche. Die Risiken für den Markt im Zusammenhang mit der französischen Wahl werden intensiv diskutiert. In den USA setzen sich die positiven Entwicklungen an den Börsen fort, insbesondere mit einem Rekordhoch für die Technologie-Indizes an der Wall Street.

Bei Lufthansa werden Probleme im Flugzeugbau thematisiert, wobei der Chef anhaltende Lieferprobleme prognostiziert. Deutz kauft den US-Stromgenerator-Hersteller Blue Star Power Systems, um das Energiegeschäft zu stärken. Nike erwartet einen Umsatzrückgang im neuen Geschäftsjahr. Bei Delivery Hero gibt es Veränderungen im Finanzmanagement, einschließlich Emmanuel Thomassin’s Ausscheiden und Marie-Anne Popp als interimistische Finanzchefin.

Im ersten Halbjahr legte der DAX rund neun Prozent zu, während die US-Preisdaten im Mai eine moderate Inflationsrate zeigten. Die erste Zinssenkung in den USA wird voraussichtlich im September erwartet. Die Risikoprämie für französische Staatsanleihen steigt vor den Wahlen weiter an. Insgesamt prägen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Marktstimmung, obwohl Unternehmen wie Deutz und Delivery Hero strategische Maßnahmen ergreifen, um ihr Geschäft anzupassen und auszubauen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel